Coastline of Curonian lagoon.

72. Etappe. Ventė (dt. Windenburg) – Dreverna.

Ventė (dt. Windenburg) – Dreverna Am östlichen Ufer des Kurischen Haffs

Ab Ventės ragas (dt. Windenburger Kap) führt der Meeresweg (lt. Jūrų takas) auf der Marių-Straße (Straße Nr. 2201) in Richtung Klaipėda. Die Küstenlandschaft wird von farbenfrohen Gebäuden, die reich mit Holzornamenten geschmückt sind, belebt. Einige verfügen über Unterkünfte und Verpflegungsmöglichkeiten. Nach 5 km biegt der Meeresweg zum Kurischen Haff ab und führt auf einem kleinen Küstenpfad, umgeben von feuchten Sumpfwäldern weiter. Hier findet man Erholungsplätze und Aussichtstürme, von denen öffnen sich die schönsten Landschaften der Sanddünen von der Kurischen Nehrung, die in einer Entfernung von 8–10 km liegen. Nach einem Bogen von etwa 3 km führt der Meeresweg zur vorherigen Straße und nach etwa 2 km erreicht er das Zentrum des Ortes Kintai, dessen es wert ist, das architektonische Erbe kennenzulernen. Hinter Kintai führt eine 5 km lange Schotterstraße durch ein wunderschönes, mit Kiefern bewaldetes Dünenmassiv. 3 km vom Dorf Dreverna, überquert der Meeresweg das Flüsschen Svencelė, das ein beliebter Ort für litauische Segler und Kitesurfern/Kiteboarden ist. Der Bau von neuen, alternativen Touristenstützpunkten, Camping- und Gastronomieplätzen, sowie Entwicklungen von Kurorte sind hier im Gange. Im Dorf Dreverna biegt der Meeresweg in die Bangų Straße ab. Hier lohnt sich ein Spaziergang bis zum Hafen von Dreverna vorzunehmen und noch einmal einen Blick über das Kurischen Haff auf die wunderschöne Kurische Nehrung zu werfen.

E