The Curonian spit.

Section 65. Pervalka – Juodkrantė.

SEE Worth seeing

Horse Cape Lighthouse

Built on an artificial island in 1900, this lighthouse is the only lighthouse of the Curonian Lagoon which does not stand on land.

 

NNagliai Nature Reserve Educational Trail

This is the only place in the whole Nature Reserve, where you can step into the kingdom of the Dead Dunes. Marvel at the desert-like sand dunes and discover the stories of sand-buried villages and rare species of animals and plants.

NAvikalnis

A hiking trail with a new observation deck constructed on the highest spot of the Nida–Smiltynė road.

Hill of Witches

An exposition of wooden sculptures depicting characters from Lithuanian folklore and mythical beings of the Curonian Spit. The exposition is located near the old promenades of the resort town.

NHeron and Cormorant Colony

A colony of over 3000 cormorants and 200 grey herons is one of the largest such colonies in Lithuania.

Historical Villas of Juodkrantė

Juodkrantė was the first resort town of the Curonian Spit. Tourists would come here on steam boats from all over Lithuania and Germany. Luxurious villas built at the end of the 19th century and the beginning of the 20th century remind of the golden age of Juodkrantė.


1. Leuchtturm vom Žirgų ragas (dt. Pferde Kap/Horn) - auf einer künstlich geschaffene Insel im Jahr 1990 errichtetes Gebäude ist der einzige Leuchtturm der nicht auf dem Festland außerhalb des Kurischen Haffs steht.GPS: 55.41968, 21.11445

2. Vogelbeobachtungsturm. GPS: 55.41734, 21.10342

3. Lehrpfad des Naturschutzgebietes von Nagliai (dt. Neegeln). Das ist der einzige Ort im Reservat, an dem das Königreich der Toten Dünen (lt. Mirusių kopos) zu betreten möglich ist. Hier kann man die wüstenähnliche Sandlandschaften bewundern, die Geschichte der versandeten Dörfer erfahren, sowie seltene Tier- und Pflanzenarten kennenzulernen. Ein tolles Erleben. GPS: 55.44060, 21.07537

4. Avikalnis (dt. Berg des Scharfes). Auf dem höchsten Punkt der Straße Nida – Smiltynė befindet sich ein eingerichteter Weg mit einer neuen Aussichtsplattform.
GPS: 55.51362, 21.11063

5. Reiher- und Kormorankolonie. Die Kolonie mit mehr als 3.000 Kormoran- /und Nester von 200 Graureiher - ist eine der größten Kolonien der wunderbaren Vögel in ganz Litauen. 
GPS: 55.51868, 21.11199

6. Raganų kalnas (dt. Hexenberg ). Dies ist eine Exposition von Holzskulpturen, installiert auf den alten Promenaden des Kurortes, die die Personagen der litauischen Märchen und die Fabelwesen der Kurischen Nehrung darstellen. GPS: 55.53681, 21.11022

7. Küstengalerie des Litauischen Nationalmuseums für Kunst (lt. Lietuvos nacionalinio dailės muziejaus Pamario galerija). GPS: 55.53189, 21.11797

8. Ausstellung von Steinskulpturen in Juodkrantė (lt. Akmens skulptūrų ekspozicija Juodkrantėje). GPS: 55.53544, 21.11865

9. Historische Ausstellung des Kulturzentrums von Ludvikas Rėza (lt. Liudviko Rėzos kultūros centro istorinė ekspozicija). GPS: 55.54217, 21.12145

10. Historische Villen in Juodkrantė (lt. Schwarzort). Juodkrantė war der erste Kurort auf der Kurischen Nehrung, wohin die Urlauber aus Litauen und Deutschland mit Dampfschiffen kamen. Über die goldene Zeit des Ressorts am Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts erinnern die luxuriöse Villen. GPS: 55.54465, 21.12252