Entlang den Ufern des Dubysatals.

71. Etappe. Šiluva – Tytuvėnai – Aukštiškiai.

SEE Sehenswert

Skulpturen von Vičiai

Skulpturen vom Volkskünstler Petras Stundzis aus dem Teufelsmuseum.

Wanderpfad am Bridvaišis-See

Bridvaišis lake recreational trail is a great opportunity to relax, admire the wonderful views of nature, climb the legendary Bridvaišis Mound, breathe in the equipped stops.

Burghügel Bridvaišis

Er befindet sich im Land der schemaitischen Stämme auf einem Hügel am Nordufer des Bridvaišis-Sees.

Der Hügel des heiligen Georgs

Nach der Taufe Litauens wurde 1581 auf diesem Berg die Kirche des heiligen Georgs errichtet, heute sind nur noch die Fundamente erhalten.

Kirche der Ikone der Gottesmutter „Kazanskaja“ in Tytuvėnai

Im Herzen der Stadt befindet sich die orthodoxe Mauerkirche.

Kirche und Kloster St. Maria, Königin der Engel in Tytuvėnai

Eines der interessantesten und größten Ensembles der litauischen sakralen Architektur des 17. – 18. Jhs. Berühmt für Arkaden, geschlossene Innenhöfe, alte Gebäude, Wallfahrtsorte: Kapelle der Heiligen Treppe und berühmtes Gemälde „Heilige Gottesmutter mit Kind“. + 370 61151976

Gruft – Mausoleum von Tytuvėnai

Erbaut 1853. Im Keller der Gruft sind die Verwalter der Gutshöfe Tytuvėnai und Pagryžuve und ihre Angehörigen begraben.

Direktion und Besucherzentrum des Regionalparks Tytuvėnai

Hier ist die Ausstellung „Aus dem Flug des Kranichs“ eingerichtet, die das Leben dieser Vögel vorstellt. +370 42759030

„Dicke“ Kiefer des Tytuvėnai- Hains

Das Alter der Kiefer beträgt etwa 300 Jahre.

Waldmuseum

Hier können Sie verschiedene ausgestopfte Tiere und Vögel, Erzeugnisse aus Holz u.a. besichtigen.

Erkundungspfad am Gilius-See

Cognitive trail in Tytuvėnai, leading around the ever-changing shore of the lake. When traveling along the educational trail, information stands will help to get acquainted with the diversity of the lake's fauna and flora.

Grabhügel der Kuren

Ende des 19. Jhs. gab es auf dem Grabhügel 14 Grabstätten, in denen Messingschmuck, eine Silberfibel und eine Eisenaxt gefunden wurden.

Aussichtsplatz auf den Apušiu-See

Bird watching tower.

Museum über das Schaffen von Emilija Digrevičiene

Hier sind feine, aus Garn gestrickte Rasenflächen, Vögel u.a. Gegenstände ausgestellt. +370 42741178