Der nationalpark Matsalu und die Westestnischen inseln.

46. Etappe. Haeska - Puise.

SEE Sehenswert

Der Vogelbeobachtungsturm in Haeska (Haeska linnuvaatlustorn)

Im Frühling ist diese Gegend einer der beliebtesten Erholungsorte für Zugvögel. Der Ort bietet einen Ausblick auf die Küstenwiesen und die Bucht. Der Vogelbeobachtungsturm und der Rastplatz befinden sich auf einem Privatgrundstück. Der Aufenthalt und die Fortbewegung auf dem Grundstück ist daher nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang erlaubt. +372 5048950

Das Gutshaus Haeska (Haeska mõis)

Das sich jetzt in Privatbesitz befindliche Gutshaus wurde im Jahre 1805 erbaut. Das Gutshaus stellt Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung . +372 53471688

Die Gruft von Karl Gustav Adolf von Kurselli

Die Gruft von Karl Gustav Adolf von Kurselli, des Sohnes des Gutsbesitzers von Sinalepa. Erhalten geblieben sind sowohl ein altes Eisenkreuz als auch ein etwa 80 Jahre altes Kreuz aus Eichenholz.

Das Gebetshaus von Põgari (Põgari palvemaja)

In dem etwa 1930 gebauten Gebäude fand am 22. September 1944 die letzte Sitzung der Regierung der Republik Estland vor der sowjetischen Besetzung statt.

Das Dorf Kiideva (Kiideva küla)

Ein traditionelles Fischerdorf an der Buchtenküste Matsalu. Im Dorf gibt es eine Bootsanlegestelle und einen Vogelbeobachtungsturm.

Der Spazierpfad Kiideva–Puise (2,6 km)

Ein Spazierpfad, der die Dörfer Kiideva und Puise verbindet. Vom Startpunkt in Kiideva bis zur Lõpre-Eiche schlängelt sich der Pfad durch einen Laubwald und eine renaturierte Waldwiese.

Der Gedenkstein zu Ehren des Ornithologen Sven Onno

Ein Ornithologe, der im Zeitraum von 1957 bis 1963 die Vögel von Matsalu erforscht hat.

Die Steine von Breti

Von 1915 bis 1969 wohnte hier Breti, der sein Leben und seine unglückliche Liebe in Stein verewigt hat. In die am Straßenrand liegenden Steine hat Breti seine bedeutendsten Erkenntnisse eingehauen. Der „Liebesstein“ von Breti (Armastuse kivi) 58.79330, 23.48237 und der „Mutterstein“ von Breti (Ema kivi) 58.82886, 23.58192

NDas Kap Puise (Puise nina) und der Aussichtsturm von Puise mit Bücherei

In der sich im Erdgeschoss des Aussichtsturms befindlichen Bücherei kann man Bücher ausleihen.